Archive

Filter 

  • Das Mondpreis-Prinzip als Ultimo Ratio eines vermeintlich modernen Marketings?

    BriefLetter - Issue 01/2015
    Das Mondpreis-Prinzip, nach dem Mondphasen-Prinzip aufgebaut, scheint von der dem Menschen zugewandten  Industrie und dem einschlägigen Handel als Würfel in einer Art Monopoly-Marketing verwendet zu werden. Diese Art Monopoly-Marketing kann in unseren...
  • Der Online-Handel entzweit Industrie und Handel. Getrennte Wege zu gehen ist angesagt.

    BriefLetter - Issue 01/2015
    Die Konsumgüterindustrie produziert und verkauft seit Jahren weltweit in erheblichem Maße am Bedarf und an den Bedürfnissen der Menschen vorbei. Um jeden Preis, im wahrsten Sinne des Wortes. Auch um den Preis die immateriellen Werte von Marken verkümm...
  • Online-Handel - Grund für den Einzelhandel zur Panik?

    BriefLetter - Issue 03/2014
    Sehr geehrte Leserinnen und Leser, kaum ein Tag vergeht, an dem nicht in den Medien von den Problemen berichtet wird, die der Online-Handel für den Einzelhandel mit sich bringt. Es gibt eine breite Diskussion darüber, dass sich auch die Industrie mit de...
  • Krise des Golfsports

    BriefLetter - Issue 03/2014
    In Deutschland klagen die Golfclubs und Golfanlagenbetreiber über die sinkende Anzahl von Neugolfern, die Reiseindustrie registriert immer weniger Golf spielende Reisende und die Verkaufszahlen der Equipmenthersteller erreichen nicht mehr die Umsatzzahle...
  • Anmerkung

    BriefLetter - Issue 03/2014
    Anmerkung Demokratische Preise für Premium ModeBriefLetter Issue 03/2014Es ist kaum zu glauben, dass ein in der Branche sehr angesehener Profi im deutschen Modemanagement das Thema als Losung für die Weiterentwicklung eines Unternehmens, dessen Leitung ...
  • BriefLetter in eigener Sache

    BriefLetter - Issue 02/2014
    Wir freuen uns sehr über die im ersten Halbjahr 2014 weltweit gestiegene Anzahl unserer BriefLetter Leserinnen und Leser ( 06/14: ca.13.000), und wir haben uns entschlossen, BriefLetter auch in Zukunft mit aktuellen Themen aus unserer Arbeit zu veröffen...
  • Think global and act global

    BriefLetter - Issue 01/2014
    Muss es nicht „Think global and act local“ heißen? Dieser alte Grundsatz gilt unserer Ansicht nach nur noch bedingt. Ein wesentlicher Grund dafür ist sicherlich die globale Welt, in der wir leben. Das Internet mit allen seinen Möglichkeiten bietet ...
  • Face-to-Face Encounters Program

    BriefLetter - Issue 01/2014
    Sehr geehrte BriefLetter Leserinnen und Leser,wir haben mit dem "Face-to-Face Encounters Program" ein fünftes Tool in unsere Tool Klassiker (siehe http://www.schmidpreissler.com) aufgenommen, weil das Thema „persönliche Kommunikation mit dem Kunden“...
  • Marketing in der Krise?

    BriefLetter - Issue 02/2014
    Sehr geehrte Leserinnen und Leser, ist das Marketing wirklich in einer Identitätskrise? Ich meine schon. Die kontroverse Auseinandersetzung, ob Marketing Wissenschaft oder Handwerk ist, zeigt sehr deutlich auf, wie sehr das Marketing „zwischen die Stü...
  • Excellence/HighEnd & Premium Segmente der Konsumgütermärkte entwickeln sich weltweit sehr gut

    BriefLetter - Issue 11/2013
    Während die Zuwachsraten der Mass Market und Mainstream Market Segmenten der Konsumgütermärkte weltweit eher gering oder überhaupt nicht wachsen, entwickeln sich die Umsätze in den Exzellenz HighEnd & Premium-Segmenten sehr gut. Umsatztreiber sin...
  • Welche Art von Wachstum braucht die Welt?

    BriefLetter - Issue 11/2013
    Franz M Schmid-Preissler Das Thema Wachstum ist in aller Munde. Man spricht von Wachstum auf Unternehmensebene oder von Wachstum das Politiker im Auge haben. Es ist die Rede vom Branchenwachstum, vom nationalen und internationalen Wachstum und von vielen...
  • Die richtige Kundenwahl ist die Lebensversicherung für Marken

    BriefLetter - Issue 10/2013
    In der Umsetzung marktorientierter Strategien gewinnt die richtige Kundenwahl immer mehr an Bedeutung. Es bedarf einer äußerst sorgfältigen Prüfung wen ein Unternehmen für seine Marke auf Handelsebene zum Partner wählt. Die Marke muss zum Händler p...
  • Qoros ist mehr als ein Auto das westlichen Qualitätsstandarts entspricht - Qoros ist das Aufbruchssignal der chinesischen Premium-Industrie

    BriefLetter - Issue 10/2013
    China macht mobil um die Welt mit neuen Premium-Produkten und Marken zu erobern. Seit langem beherrschen die Chinesen die Produktion von Premium-Produkten, wie sie sich die Menschen heutzutage wünschen. Natürlich haben sie in jüngster Zeit von Ralph La...
  • Er läuft und läuft und läuft...

    BriefLetter - Issue 09/2013
    Franz M. Schmid-Preissler zum Thema Werbung „Er läuft und läuft und läuft…“. Bill Bernbach vor Jahrzehnten hat diesen unsterblichen Satz unter das Bild eines Volkswagens geschrieben, und David Ogilvy schrieb in einer Anzeige unter den neuesten R...
  • Globales Denken und Handeln beginnt Zuhause!

    BriefLetter - Issue 09/2013
    Häufig und in beeindruckender Art und Weise formuliert liest man immer wieder wie wichtig der chinesische Markt und überhaupt die Emerging Markets für Unternehmen sind und wie man diese Märkte erobern beziehungsweise ausbauen möchte. Damit sind wir s...
  • Für’s „Volk“ einen Wagen von VW

    BriefLetter - Issue 09/2013
    Franz Maximilian Schmid-Preissler Die Nachricht, dass Volkswagen demnächst einen Wagen fürs Volk, sprich ein Zweckfahrzeug für den täglichen Bedarf auf den Markt bringen will, ist erfreulich. Dem Unternehmen VW gebührt ein Lob dafür, dass es nicht ...
  • Lifestyle and Way of Life – Säulen des Konsumverhaltens?

    BriefLetter - Issue 08/2013
    SchmidPreissler Strategy Consultants Konsumverhalten wird seit dem Beginn des neuzeitlichen und modernen Wertewandels im Wesentlichen von zwei unterschiedlichen persönlichen Einstellungen geprägt: Dies betrifft zum einen die Einstellung von Personen, ...
  • Bauchgefühl & Sichtflug contra strategisches Denken & Handeln

    BriefLetter - Issue 08/2013
    Franz M. Schmid-PreisslerDem ersten Anschein nach scheint das tatsächlich nicht zusammenzupassen. Aus dem Bauch heraus handeln, das heißt einer emotionalen, nicht vom Verstand geleiteten Einschätzung nach zu handeln. Das hat aber mit strategischem Hand...
  • „ Vertraue, aber prüfe nach!“ (Lenin)

    BriefLetter - Issue 08/2013
    Franz M. Schmid-Preissler Nehmen die USA möglicherweise diesen Ausspruch Lenins zur Maxime für die heutige Sicherheitspolitik und wenn ja wann ist dann die rote Linie überschritten? Gewiss, es gibt für fast alles eine rote Linie und wer diese übersc...
  • Zalando, Amazon und der unternehmenseigene Internethandel

    BriefLetter - Issue 07/2013
    Stellt der Internethandel eine existenzielle Gefahr für den stationären Handel dar und welchen Einfluss hat er sowohl auf die Zukunftsperspektiven des Fachhandels und der herkömmlichen Versender als auch auf die Waren- und Kaufhäuser und das stationä...
SchmidPreissler SchmidPreissler Strategy Consultants


Specialized in consumer goods related industries, trade and investments.

Independent and personal.

Creative and innovative strategies through intellectual approach: For excellent business results.

Brand equity enforcement and performance, corporate and product brand strategies.

Proven Business Tools:

The Waisted Rectangle©,
the new perception of the consumer market for demand and supply

The 7-Elements-Definition©
of a brand

The ”Enlightened” Consumer©
as target community

The BrandEquity + Performance Program©

The Holistic Corporate Communication Concept©

Special consultancy subjects:

Creating strategic alliances
brand diffusion
joint ventures
mergers & acqusitions

The Waisted Rectangle©

more....

Editor: Dipl. Soz. Maximiliana Schürrle

SchmidPreissler International Strategy Consultants GmbH
The Lion's House
Burgstallerstr. 6
D 83703 Gmund am Tegernsee