Archive

Filter 

  • Markenmarketinginvestitionen und –aufwendungen sind kein Geschenk des Controllings

    BriefLetter - Issue 13/2010
    Markenmarketinginvestitionen und –aufwendungen, insbesondere Investitionen und Aufwendungen für die Kommunikation werden aber nur allzu gerne als Budgetpositionen gesehen, die je nach Ertragslage oder Gewinneinschätzungen eingestellt werden. Und im Ve...
  • Markendiffusion anstatt Markenlizensierung

    BriefLetter - Issue 13/2010
    Die Möglichkeiten in der Gestaltung strategischer Allianzen nutzen wir im Bereich der Diffusion von Marken, um dem herkömmlichen Verhältnis Markeneigentümer / Markenrechtenutzer neue Inhalte und Abläufe sowie eine neue Qualität zu geben und ein neue...
  • Happy days are back again!

    BriefLetter - Issue 12/2010
    Die Medien berichten über die zurückgekommene Kauflust der Verbraucher. Industrie und Handel melden gute Zahlen und erfreuliche Auftragseingänge, und Louis Vuitton schließt zurzeit seine Geschäfte eine Stunde früher, um die Kaufwut seiner Kunden abz...
  • Made in France

    BriefLetter - Issue 12/2010
    Frankreich will seine nationale Industrie unterstützen, indem die heimische Industrie mittels des Gütezeichens „Made in France“ einen besonderen Qualitätsausweis erhält. ...
  • Coca Cola – die wertvollste Marke der Welt

    BriefLetter - Issue 12/2010
    Ein amerikanisches Forschungsunternehmen veröffentlicht einmal im Jahr eine Liste der  von ihm ermittelten Markenwerte.  ...
  • Siegmund Warburg

    BriefLetter - Issue 11/2010
    His Lives and TimeNiall Ferguson hat eine sehr bedeutende Biographie von Siegmund Warburg geschrieben. Auf Seite 233 finden Sie ein äußerst interessantes Zitat:The reputation of a firm is like a very delicate living organism which can easily be damaged ...
  • Die Umstrukturierung von Marketing und Vertrieb.

    BriefLetter - Issue 11/2010
    Restructuring ist in aller Munde. Umstrukturieren, Reorganisieren, neu aufstellen, Programme zur Förderung der Nachhaltigkeit und viele andere Headlines stehen über Spar- und Kostensenkungsprogrammen. Nur zwei Bereichen sind in aller Regel mehr oder wen...
  • Hermès Paris made and sold in China. Shang Xia, die neue Marke aus dem Welthaus Hermes.

    BriefLetter - Issue 11/2010
    Was für eine Nachricht! Hermès pflanzt einen Baum in China. Hermès verbindet Werte, die das Unternehmen seit sechs Generationen in den Mittelpunkt seines Schaffens stellt und immer wieder verteidigt hat, zu Zeiten als diese gerade nicht so en vogue war...
  • Die neue Qualität von Luxus

    BriefLetter - Issue 10/2010
    Glaubt man den jüngsten Berichten in den Medien, dann ist der Luxus zurückgekehrt. Happy days are back again, könnte man meinen. Aber ist das wirklich die Fortsetzung vom Luxus von Gestern oder täuscht das Bild und ist da doch etwas Neues am Entstehen...
  • Die Tourismusindustrie macht aus Gästen Konsumenten

    BriefLetter - Issue 10/2010
    Seit dem Fliegen kein wirklich angenehmes Erlebnis mehr ist, Last-Minute-Angebote ihren Reiz verlieren, Naturkatastrophen und politische Unruhen in vielen Teil der Welt eskalieren, suchen die Europäer wieder verstärkt Erholung auf ihrem eigenen Kontinen...
  • Schein oder Sein. Das ist jetzt die Frage!

    BriefLetter - Issue 09/2010
    Der Neubeginn, nach dem Bruch, der die vergangene fünfzigjährige Ausnahmezeit beendete, verlangt auch eine Überprüfung der eigenen Werthaltigkeit eines Unternehmens, insbesondere welche Anstrengungen ein Unternehmen unternimmt, um diese Werthaltigkeit...
  • Li & Fung Research berichtet: China ist jetzt der Luxusmarkt Nr. 1

    BriefLetter - Issue 09/2010
    Für China ist diese Entwicklung großartig. Es zeigt eindrucksvoll, dass das Land mit unglaublichen Anstrengungen und dem Fleiß der Menschen den Aufstieg aus der Dritten via die Zweite in die Erste Welt mit Bravour schaffen wird. China befindet sich auf...
  • Was ist für Designer von Markenprodukten wichtig, um erfolgreich zu sein?

    BriefLetter - Issue 08/2010
    Diese Frage wird uns immer wieder gestellt. Die von uns entwickelten 12 Designer-Kardinalprinzipien sind die Grundlage für die Arbeit in unseren Workshops für und mit Designern. ...
  • Spielt die Hierarchie im Unternehmen eine gefährliche Rolle?

    BriefLetter - Issue 08/2010
    Hierarchisches Denken und Handeln sind heutzutage Anachronismen, die Unternehmen sehr viel Geld kosten. Wie viele gute Ideen schaffen den Weg noch durch die „Instanzen“? Wie hoch sind die Reibungsverluste, wie viel Motivation wird abgewürgt, wie viel...
  • Schulden und populistisches Sparen, ein Patentrezept?

    BriefLetter - Issue 07/2010
    Der Rat, Schulden zu machen, um die Wirtschaft anzukurbeln und die Idee, durch Sparen Schulden abbauen zu können, ist mit äußerster Vorsicht zu erteilen. Denn grundsätzlich ist das schon richtig, aber eben nur grundsätzlich. Auch die Überlegung, bei...
  • Mehr Disziplin, bitte!

    BriefLetter - Issue 07/2010
    Ein Mehr an Freiheiten verwischt häufig das Gespür für Disziplin und öffnet so einem gefährlichen Verlust von Professionalität Tür und Tor. Unverbindlichkeit, Sorg- und Ahnungslosigkeit, Gleichgültigkeit und Sprunghaftigkeit und zunehmend auch Ver...
  • Die Unabhängigkeit klassischer Marken vom Handel

    BriefLetter - Issue 06/2010
    Unser Konzept von der selektiven Distribution und einer Neubewertung der Vertriebskanäle rückt mehr und mehr in den Focus der Verantwortlichen, die sich mit Marken- und Unternehmenspositionierungen im Markt und mit der Gewinnung neuer Märkte und den da...
  • Nespresso, what else? Die Wiederentdeckung des Kaffeegenusses.

    BriefLetter - Issue 06/2010
    Jahrelang stieg der Kaffeekonsum und der Kauf von Röstkaffee zählte zur Deckung des Bedarfs. Mit anderen Worten: „Menge nach oben, Preis nach unten.“ Zuletzt mussten Kaffeekunden in Deutschland für 500 Gramm Kaffee einer Spitzenmarke rund 3 Euro be...
  • Der geschundene Stern

    BriefLetter - Issue 06/2010
    Ein persönlicher BriefLetter von Franz M. Schmid-Preissler:Seit zehn Jahren taumelt das einstmals deutsche Vorzeigeunternehmen Daimler AG von einer Krise in die nächste. Immer waren zweifelsohne Männer am Werk, die mit ihren Visionen, Analysen und Stra...
  • Toyota und kein Ende

    BriefLetter - Issue 05/2010
    Während sich die Meldungen über die ständig steigende Anzahl der in die Werkstätten zurückgerufenen Autos von Toyota und anderen Autoherstellern in den Medien überschlagen und alle möglichen technischen Ursachen öffentlich diskutiert werden, kommt...
SchmidPreissler SchmidPreissler Strategy Consultants


Specialized in consumer goods related industries, trade and investments.

Independent and personal.

Creative and innovative strategies through intellectual approach: For excellent business results.

Brand equity enforcement and performance, corporate and product brand strategies.

Proven Business Tools:

The Waisted Rectangle©,
the new perception of the consumer market for demand and supply

The 7-Elements-Definition©
of a brand

The ”Enlightened” Consumer©
as target community

The BrandEquity + Performance Program©

The Holistic Corporate Communication Concept©

Special consultancy subjects:

Creating strategic alliances
brand diffusion
joint ventures
mergers & acqusitions

The Waisted Rectangle©

more....

Editor: Dipl. Soz. Maximiliana Schürrle

SchmidPreissler International Strategy Consultants GmbH
The Lion's House
Burgstallerstr. 6
D 83703 Gmund am Tegernsee