Archive

Filter 

  • 120 Millionen US$ für ein Gemälde von E. Munch und 20.000 Euro für die Eintrittskarte zum Fußballspiel

    BriefLetter - Issue 06/2012
    Geld wurde vor 8000 Jahren erfunden.Johann N. Nestroy (1801-1862) meinte dazu:„ Die Phönizier haben das Geld erfunden – aber warum so wenig?“Von Franz M. Schmid-Preissler Sind ein Gemälde von E. Munch und eine Eintrittskarte für ein Fußballspiel...
  • Der Markenwert als Indikator für das Marketingcontrolling

    BriefLetter Special - Issue 06/2012
    Christina Schmid-Preissler, SchmidPreissler International Strategy ConsultantsNoch immer wird, zweifelsohne, aus Unternehmenssicht der Ermittlung von Markenwerten im Falle von Markentransaktionen oder Lizenzierung die höchste Wichtigkeit eingeräumt. Den...
  • Auszug aus der 15. Edition der Synesis, publiziert im April 2012: Ertrag und Kosten

    BriefLetter - Issue 06/2012
    Unser Ertragsdenken ist Teil eines ganzheitlichen, marktorientierten, strategischen Denkens, weil Erträge im Markt erzielt werden. Es ist die Überlegenheit gegenüber den Wettbewerbern, aus der die Ertragsquellen sprudeln. Wir setzen auf die wechselseit...
  • Vielen Dank „Tante Ursula“!

    BriefLetter - Issue 05/2012
    Nach 30 Jahren an der Seite des in der Automobilbranche weltweit erfolgreichsten Unternehmers Ferdinand Piech in den Aufsichtsrat der Volkswagen AG einzutreten ist kein Spaziergang und kein Nebenerwerb. Und wenn das dann auch noch eine ausgebildete Kinder...
  • Deutsche Ingenieure sind tüchtiger als chinesische

    BriefLetter - Issue 05/2012
    Franz Maximilian Schmid-PreisslerManchmal glaubt man sich unversehens in einem Käfig voller Narren wiederzufinden. So geschehen dieser Tage als eine ansonsten recht kritische deutsche Tageszeitung in großer Aufmachung berichtete, dass ein deutscher Unte...
  • Auszug aus der kürzlich erschienenen Synesis 15. Edition

    BriefLetter - Issue 05/2012
    Die Wissensgesellschaft – die Gesellschaft der IndividualistenWir veröffentlichen einen Auszug aus der soeben erschienenen 15. Edition der Synesis, in der wir über Performance – Growth – New Market – Branding aus unserer Sicht berichten. In welc...
  • Die Suche nach dem Vorbild

    BriefLetter - Issue 05/2012
    Franz M. Schmid-Preissler Es geht uns allen gleich, wir sind ständig auf der Suche nach Vorbildern, nach Beispiele wie man Erfolge produziert, wie man Meilensteine setzt oder auch wie man Biografien schreibt, die Auflage machen. Kurzum, wer in Wirtschaft...
  • Markenwert und Marktwert sind nicht eins

    BriefLetter Special - Issue 05/2012
    Wir wurden kürzlich von einer namhaften deutschen Wirtschaftszeitschrift im Rahmen eines Artikel gefragt, wie wir den Markenwert von Heidi Klum einschätzen. ...
  • Verborgene Schätze: Das Ausgliedern von Markenwerten macht den monetären Markenwert transparent und kann Kapital freisetzen

    BriefLetter Special - Issue 04/2012
    Christina Schmid-Preissler, SchmidPreissler International Strategy Consultants GmbHWährend bei Immobilien, Maschinen und Fuhrparks das Verkaufen und Zurückmieten bereits seit Jahren erfolgreich durchgesetzt hat und praktiziert wird, beginnt die Ausglied...
  • Respekt für Italien!

    BriefLetter - Issue 04/2012
    In der Eurokrise ist Griechenland das große Thema und zur Abwechslung wird ein Raten darüber inszeniert, ob nun die Spanier und oder die Portugiesen die nächsten existenziellen Problemfälle werden oder nicht. Einfach übersehen wird, was in Italien pa...
  • Synesis 2012

    BriefLetter - Issue 04/2012
    Ende April 2012 erscheint die 15. Ausgabe unserer Synesis, in der wir darstellen, welche Maxime unser Denken und Handeln bestimmen, unsere Sichtweise und die daraus resultierenden Bewertungen. Die Freunde unseres Hauses erhalten die Synesis automatisch zu...
  • Appetit auf Weltmarktführer

    BriefLetter - Issue 04/2012
    Die Wege in die Globalisierung sind so verschieden, wie die Welt bunt ist. Die früher exportierenden und heute global denkenden Unternehmen der führenden Industrienationen sind sich immer treu geblieben und bestimmten die Wege durch ihre Herkunft und ih...
  • Jil Sander bleibt Jil Sander

    BriefLetter - Issue 03/2012
    "Welt am Sonntag" vom 26. Februar 2012Rückbesinnung auf „die Alten"Jil Sander, die wohl seit über 40 Jahren Deutschlands prominenteste und erfolgreichste Modedesignerin, übernimmt als 68-Jährige wieder die kreative Leitung der von ihr gegründeten M...
  • Sind Messen noch zeitgemäß?

    BriefLetter - Issue 03/2012
    Von Franz M. Schmid-PreisslerDie Fülle von Messen, Ausstellungen, Kongressen und Events rechtfertigt, wie ich meine, die Frage, weil gerade bei Messen sich die Aufwendungen sowohl für die Besucher als auch für die Aussteller explosionsartig entwickeln....
  • Müssen sich Unternehmensberatungen neu erfinden?

    BriefLetter - Issue 03/2012
    Die Diskussion wird seit längerem weltweit geführt. Die führende amerikanische Fachverlagsgruppe Kennedy Consulting Research & Advisory hat dazu eine Reihe interessanter Beiträge veröffentlicht. So haben große international tätige Beratungsgesellsc...
  • Erfolgsfaktor Markenführung

    BriefLetter Special - Issue 03/2012
    Wie die Verleihung der Best Brands 2012 vergangene Woche in München gezeigt hat, gibt es sie, die guten Fälle der Markenführung. Ob BMW, iPhone, HTC oder Amazon – um nur die Sieger in den einzelnen Kategorien zu nennen - jede Marke hat zwar ihre eige...
  • Markenwertorientierung bringt Markterfolg

    BriefLetter Special - Issue 02/2012
    Dass Markterfolg kein Zufall ist, darüber sind sich Fachleute aus Theorie und Praxis ebenso einig wie darin, dass er auch kein „Hexenwerk“ und damit den wenigen vorbehalten ist, die sich auf das Zauberhandwerk verstehen.Wohl aber herrscht eine weitve...
  • Neue Strategien für neue Markterfolge – Was heißt neu?

    BriefLetter - Issue 02/2012
    Franz M. Schmid-Preissler Natürlich gehört es zum Geschäftsmodell der Verlage, zum Beginn eines jeden neuen Jahres Bücher mit neuen Rezepten für Erfolg bringende Marktstrategien auf den Markt zu bringen. Ich habe mir wie jedes Jahr die Mühe gemacht,...
  • Die Marken-Gemeinde als Zielgruppe

    BriefLetter - Issue 02/2012
    Die Marken-Gemeinde als Zielgruppe - das klingt keineswegs revolutionär, ist es aber, denn es stellt mehr oder weniger, aber im Kern doch ganz klar, herkömmliches Marketingdenken auf den Kopf. Zählte es nicht Jahrzehnte zum kleinen „1x1“ des Market...
  • Markenführung braucht eine organisatorische Verankerung

    BriefLetter Special - Issue 01/2012
    Dass die Marke heutzutage in aller Regel der zentrale Wertschöpfungsfaktor eines Unternehmen ist, ist zwar weitgehend (an)erkannt, aber in der Umsetzung zeigt sich häufig noch ein verkürztes und eindimensionales Verständnis von Marke: Marke ist Market...
SchmidPreissler SchmidPreissler Strategy Consultants


Specialized in consumer goods related industries, trade and investments.

Independent and personal.

Creative and innovative strategies through intellectual approach: For excellent business results.

Brand equity enforcement and performance, corporate and product brand strategies.

Proven Business Tools:

The Waisted Rectangle©,
the new perception of the consumer market for demand and supply

The 7-Elements-Definition©
of a brand

The ”Enlightened” Consumer©
as target community

The BrandEquity + Performance Program©

The Holistic Corporate Communication Concept©

Special consultancy subjects:

Creating strategic alliances
brand diffusion
joint ventures
mergers & acqusitions

The Waisted Rectangle©

more....

Editor: Dipl. Soz. Maximiliana Schürrle

SchmidPreissler International Strategy Consultants GmbH
The Lion's House
Burgstallerstr. 6
D 83703 Gmund am Tegernsee